PC Prima: Datenschutz

Im Internet zu surfen ist heute eine absolute Selbstverständlichkeit. Wir Suchen nach Adressen bei Google Maps, bleiben mit unseren Freunden über Facebook in Kontakt, bestellen Bücher bei Amazon und regeln selbst unsere Bankangelegenheiten online.

Während wir unseren Namen, unsere Adresse und oft sogar unsere Kreditkartennummer in die entsprechenden Felder auf unterschiedlichen Websites eintippen, vergessen wir oftmals, wie schnell eben diese vertraulichen Daten und Informationen über uns in falsche Hände geraten können.

Selbst eine professionelle Firewall und ein hochwertiges Anti-Virus-Programm können nicht verhindern, dass sich Spyware auf dem PC prima einnistet und dort  sein Unwesen treibt. Um sich Spionage-Programme versehentlich auf den PC zu ziehen, bedarf es oft nicht viel. Wer beim Öffnen von E-Mail-Anhängen darauf achtet, keine unbekannten oder nicht vertrauenswürdigen Dateien zu öffnen, wer weder seine Bankdaten, noch seinen Namen je irgendwo im Internet eintippt, der kann dennoch leichter als er annimmt Opfer von Spy- oder Malware werden. Ein einfacher Klick auf ein Pop-Up oder Banner können schon genügen um Schadprogrammen die Tür zur eigenen Festplatte zu öffnen.

Das heimtückische an diesen Programmen ist allerdings, dass Sie es höchstwahrscheinlich nicht einmal mitbekommen, dass Sie sich gerade ein Schadprogramm wie zum Beispiel einen Key-Logger eingefangen haben. Programme dieser Art umgehen oftmals auch die beste Anti-Virus-Schranke und zeichnen alles auf, was Sie über ihre Tastatur eintippen. Diese Mitschnitte werden dann weitergegeben an Unternehmen, die mit ihren persönlichen Angaben, ihren Passwörtern und Kontonummern Geld verdienen.

Ob Ihr PC eventuell bereits von einem Programm wie diesem „befallen“ ist, können Sie zum Beispiel durch einen kostenlosen Scan mit Programmen von PCPrima feststellen. Ist Ihr PC sauber, so hat ihr Anti-Virus-Programm bisher fantastische Dienste geleistet und Sie waren zudem sicherlich äußerst vorsichtig im Internet unterwegs. Wird Ihnen jedoch durch den Scan eine Liste von auf Ihrem PC befindenden Schadprogrammen angezeigt, so haben Sie anschließend die Möglichkeit Ihren Computer von dieser Spyware zu befreien, indem Sie durch den Erwerb der Software-Lizenz das Bereinigungsprogramm von PCPrima seine Arbeit verrichten lassen.

Letztendlich kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass sich die günstige Investition in ein solches Programm wirklich lohnt, da man sich ansonsten nie wirklich sicher sein kann, ob und welche Programme im Hintergrund unbemerkt auf dem eigenen PC laufen, da selbst die gezielte Suche nach manchen Trojanern durch andere Software auf meinem eigenen PC nicht gründlich genug war. Erst durch die Installation eines Programms von PCPrima habe ich Schadprogramme entdeckt, die vorher einfach nicht aufzufinden waren. Ich würde mich nicht mehr schutzlos den Angriffen aus dem Internet ausliefern, wenn ich weiß, dass ein zuverlässiger Schutz vor unerwünschten Zugriffen auf meinen privaten Computer so günstig und unkompliziert sein kann.

Mehr Infos gibt es bei PCPrima.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Internetgeschwindigkeit, Leistungsoptimierung, Malware, PC Prima, PCPrima, Sicherheit, Soziale Netzwerke abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s