PCPrima empfiehlt: Daten doppelt sichern!

Vor einigen Jahren war die Datenmenge auf dem privaten PC prima zu überschauen. So befanden sich hauptsächlich einige Dokumente, möglicherweise Tabellen mit der eigenen Buchführung und unter Umständen ein paar wichtige E-Mails auf dem Computer. Der Speicherplatz war überschaubar und als normaler Anwender konnte man seine Daten ohne Probleme auf CD, später auf DVD, sichern.

Heute hat sich das Bild drastisch verändert. Spätestens mit dem Einzug der Digitalen Fotographie in den privaten Bereich hat sich der Computer immer mehr zum Multimedia-Center entwickelt, auf dem Fotos, Videos und Musik abgespeichert werden. Natürlich befinden sich auch noch einige Dokumente unter den Daten und da selbst Behörden neuerdings E-Mails versenden, ist eine regelmäßige Archivierung der Mails ebenfalls sinnvoll. Denn gehen durch Viren oder Trojaner Daten erst einmal verloren, ist der Ärger groß. Für die immer größer werdenden Datenmengen reicht ein normaler Wechseldatenträger oftmals nicht mehr aus und man muss sich nach einer anderen Lösung für seine Sicherheitskopien umsehen.

Das Internet bietet mit zahlreichen Backup-Diensten eine Option. Sollte einem der Computer gestohlen werden oder auf andere Weise Schaden nehmen, so wären online abgelegte Daten schnell und von überall aus wiederherzustellen. Doch da man für den Upload der Daten über eine hohe Internetgeschwindigkeit verfügen muss und der Datenschutz im Internet immer ein heikles Thema ist, schrecken viele Anwender vor dieser Möglichkeit zurück.

Die einfachste und am häufigsten verbreitete Option ist das Sicherheit-Backup auf einer externen Festplatte. Man kann sie je nach Modell per USB oder E-SATA am Computer anschließen, wobei E-SATA eine deutlich schnellere Datenübermittlung ermöglicht. Man kann zudem entscheiden ob man Daten von Hand sichert oder ein automatisches Backup-Programm nutzt, dass die Daten auf dem angegebenen Ziel speichert. Auf externe Festplatten lassen sich nicht nur Sicherungen ausführen, sondern auch Daten auslagern. So verschafft man sich mehr Speicherplatz auf dem PC und profitiert von der hohen Geschwindigkeit des Computers und einer schnelleren Festplatte.

Ist man beispielsweise aus beruflichen Gründen auf eine regelmäßige und vollständige Datensicherung angewiesen, empfiehlt sich die RAID-Technik. Bei dieser Methode werden Daten zwischen mehreren Festplatten gespiegelt. Fällt eines der Geräte aus und funktioniert nicht mehr, dann übernimmt ein anderes Gerät die weitere Sicherung.

Wer alle seine wichtigen Daten auf dem Computer gespeichert hat sollte zur Leistungsoptimierung wenn es ans Backup geht idealerweise zweigleisig fahren: einen lokalen Backup (z.B. auf einer externen Festplatte oder einem zweiten Computer) und einen peripheren Backup (z.B. bei einem Webanbieter). Dieser periphere Backup sollte natürlich verschlüsselt sein, damit der Schutz der Daten gewährleistet ist. Durch diese doppelte Absicherung hat man einen schnellen Zugang zu seinen Daten falls man aus Versehen ein paar Dateien, die man eigentlich noch benötig, gelöscht hat. Gleichzeitig besteht so auch die Möglichkeit bei einem totalen Festplatten-Crash die kompletten Daten und so die Leistung des PCs schnell wieder herzustellen.

Weitere Infos gibt es bei PCPrima.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Internetgeschwindigkeit, Leistungsoptimierung, Malware, PC Prima, PCPrima, Sicherheit, Soziale Netzwerke abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s