PC Prima rät: Daten löschen – aber richtig!

In der Regel speichert man seine Daten auf dem Computer, um sie möglichst lange zu erhalten. Gehen die Daten dann unverhofft durch Schädlinge wie Viren oder Trojaner verloren, ist der Ärger groß. Um seine Texte, Bilder oder anderen Dokumente zu schützen, sollte man sie regelmäßig sichern. Doch manchmal möchte man seine Daten auch gezielt entfernen. Zum Beispiel wenn man seinem PC eine größere und schnellere Festplatte gönnen möchte um so die Leistung des Computers zu verbessern. Manch einer kommt dabei auf die Idee, die alte Festplatte zu verkaufen um noch ein wenig Geld dafür zu bekommen. Immer wieder hört man in den Medien von Fällen, in denen gebrauchte Festplatten oder andere Speichermedien gebraucht gekauft und die Daten wiederhergestellt wurden. Daten richtig löschen ist nämlich gar nicht so einfach und viele Anwender begnügen sich mit den gewöhnlichsten Funktionen: Dateien in den Papierkorb legen, Papierkorb leeren oder im besten Fall noch eine Schnellformatierung der Festplatte.  So ist es keine große Anstrengung die Daten schnell und ohne großen Aufwand wiederherzustellen. Kein Wunder, dass viele Kriminelle dieses Unwissen ausnutzen und im Internet gezielt gebrauchte Speichermedien aufkaufen, um auf diese Weise durch den Einbau in den eigenen PC prima an persönliche Daten zu gelangen.

Will man sicher gehen, dass keine geschäftlichen oder privaten Daten in falsche Hände und somit in Umlauf geraten, muss etwas mehr Arbeit und Zeit – unter Umständen sogar einige Stunden – investieren. Daher sollte man den Aufwand dem Vertraulichkeitsgrad der zu löschenden Dateien anpassen – ähnlich wie beim Datenschutz im Internet. Einige Musikstücke oder belanglose Emails müssen nicht so aufwändig gelöscht werden wie Geschäftsunterlagen oder Rechnungen.

Vor dem Löschvorgang sollte man seine Daten auf einem anderen Speichermedium gesichert haben. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass sich keine bösartige Software unter den gesicherten Dateien befindet. Diese würde nämlich dazu führen, dass die Computerleistung des PCs auch mit der neuen Festplatte nur eingeschränkt zur Verfügung steht. Zudem sollten wichtige Daten nur verschlüsselt gesichert werden um unbefugten Zugriff zu vermeiden. Das Verschlüsseln macht auch beim Löschvorgang Sinn. Verschlüsselt man die Fesplattenpartitionen sektorweise und löscht die Daten anschließend, so können bei einer etwaigen Wiederherstellung zwar die Dateien wieder sichtbar gemacht werden, durch den Passwortschutz bleibt der Zugriff jedoch verwehrt.

Da ein einfaches Löschen zu unsicher ist, empfiehlt sich das Schreddern der Dateien. Bei diesem Verfahren werden die einzelnen Sektoren der Festplatte mit mehrfach wechselnden Bit-Mustern überschrieben. Die Häufigkeit der Überschreibvorgänge kann frei gewählt werden. Nach 35 Überschreibungen gelten die Daten nach dem heutigen Stand der Technik als unwiderruflich verloren und nicht wiederherstellbar. Durch das Wipen nicht belegten Festplattenplattespeichers können zusätzlich noch temporäre Dateien entfernt werden, die dort abgelegt sein könnten.

Als letzter Schritt folgt die eigentliche Formatierung der Festplatte. So werden auch die letzten überflüssigen Daten vernichtet und die Platte wird in einen nahezu perfekten Urzustand gebracht. Man auf eine Low-Level-Formatierung achten. Dabei wird die Festplatte zunächst sektorweise gesäubert und anschließend werden alle vorhandenen Partitionen entfernt. Übrig bleibt ein bereinigter, einziger großer Datenträger.

Wer jetzt noch ganz auf Nummer sicher gehen und die alte Festplatte unwiderruflich zerstören möchte, kann magnetischen Festplatten mit einem starken Elektromagneten zu Leibe rücken oder mit einem Werkzeug nach Wahl den Datenträgern den Garaus zu machen. Ein Verkauf ist dadurch zwar unwahrscheinlich, die Daten aber mit Sicherheit vernichtet.

Schauen Sie doch mal bei PCPrima rein!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Internetgeschwindigkeit, Leistungsoptimierung, Malware, PC Prima, PCPrima, Sicherheit, Soziale Netzwerke abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s